FAQ

Was unterscheidet Rolfing SI von einer Massage?

Rolfing SI unterscheidet sich von einer Massage in ihrer Philosophie und Herangehensweise. Rolfing SI ist speziell auf eine dauerhafte Verbesserung der Körperhaltung ausgerichtet indem tief verwurzelte Muster im Körper behandelt werden.

Wer macht Rolfing?

Rolfing SI Klienten kommen aus unterschiedlichen Bereichen und Altersgruppen. Angefangen bei Menschen mit ernsthaften Erkrankungen wie zum Beispiel Parkinson, Schlaganfall Patienten, oder Menschen mit ernstzunehmenden Traumata nach Unfällen bis hin zu Jenen, die die sich bester Gesundheit erfreuen aber mit Rolfing ihre sportliche Leistungsfähigkeit zu verbessernund ihre Selbsterfahrung durch Körperarbeit zu vertiefen oder einfach ihre Haltung zu verbessern.

Was passiert während einer Rolfing SI Behandlung?

Zu Beginn jeder Behandlung wird eine kurze Analyse der Körperhaltung durchgeführt indem der Klient gebeten wird umher zu gehen, die Knie zu beugen oder andere Bewegungen durchzuführen, die es dem Rolfer ermöglichen einen Behandlungsplan zu erstellen. Sobald die Schwachstellen des Klienten ermittelt sind, kann im weiteren Verlauf mit der manuellen Behandlung fortgefahren werden.

Wieviele Behandlungen sind notwendig?

Rolfing SI umfasst normalerweise 10 Behandlungstermine im Abstand von jeweils 2-4 Wochen evtl. auch kürzer. Jedoch kann dies auch individuell mit den Klienten abgestimmt werden.

Welche Kleidung ist für eine Rolfingbehandlung geeignet?

Am besten ist Kleidung mit der man sich vor anderen zeigen kann. Die meisten tragen bequeme Unterwäsche, obwohl auch sportliche kurze Hosen sowie ärmellose T-Shirts in Ordnung sind. Anders als bei einer Massage werden die Klienten nicht zugedeckt jedoch gelegentlich dazu aufgefordert aufzustehen und umherzugehen damit mögliche Veränderungen fühl- und sichtbar werden können.